Ideenwettbewerb “Textilmuseum St. Gallen” – St. Gallen

Erneuerung Textilmuseum St. Gallen – Zweistufiger anonymer Projektwettbewerb – Stufe 1: Ideenwettbewerb im offenen Verfahren – Projekt “Blick zurück nach vorn”

Programm  PDF

.

.

.

“Es soll massiv in Backstein projectirt werden, wobei im Aeussern und Innern Alles Luxuriose und Ueberflüssige vermieden werden soll” (aus Concurrenzen, Schweizerische Bauzeitung 3. März 1884)

.

Ansicht von der Vadianstrasse – Der neue, ebenerdige Haupteingang befindet sich im Risalit rechts

.

Der Vorschlag der geplanten Transformation soll das historische Gebäude in ‘neuem Splendor’ zur Geltung bringen, eigenständig, mit mehr Leichtigkeit, befreit, ohne zusätzliche Schwere.

.

.

Längsschnitt

.

Querschnitt

.

Erdgeschoss und Hochparterre

.

.

 

Erläuterungen – Ziele der Erneuerung

Die Anbindung an den öffentlichen Raum – Der Sockel des nördlichen Risalt’ wird durchbrochen und ein Erdgeschoss mit Arkade eingeführt.

Die Aufstockung mit attraktivem Ausstellungsraum – Der neue, grosse, Ausstellungsraum befindet sich über dem 3. Obergeschoss, auf der Ebene des bestehenden Dachbodens. Ein neues, vom Bestand unabhängiges, Tragwerk umschliesst den Ausstellungssaal.

Die Optimierung des Museumsrundgangs – Ausgangspunkt des Rundgangs (hindernisfrei und mi genügend Stauraum) ist der neue und gedeckte Eingang an der Vadianstrasse; von da geht’s zum Empfang im Souterrain und weiter zum Lift (Kapazität, eine Schulklasse), welcher die Besucher auf die Galerie über dem neuen Ausstellungsraum bringt; von da ein kurzer (Über-) Blick in den Ausstellungssaal und, der Rundgang beginnt.

Das unterirdische Depot im Hof – Wir schlagen vor, aus einem Teil des Depot’, ein ‘Schau-Depot’ zu machen, um diese dann in den Rundgang zu integrieren.

.

 

Sousterrain

.

4. OG-Galerie

.

4. Obergeschoss mit dem neuen Saaal

.

Die Verbesserung des Brandschutzes / die Erhöhung der Personensicherheit – a) Indem Gruppen, Schulklassen und Einzelpersonen den Rundgang zuoberst im Gebäude beginnen, wird der ‘Verkehr’ im (repräsentativen) Treppenhaus (im Vergleich zu einem ‘konventiellen’ Rundgang mit ‘Gegenverkehr’) wesentlich reduziert. b) Im 4. Obergeschoss können Personen, welche sich im neuen Ausstellungsraum befinden, direkt ins Freie gelangen.

Das statische Konzept sieht vor, die historischen Fundamente nicht zusätzlich zu belasten. Eine Neue, vom ‘Alten’ unabhängige, ‘kranartige’ Tragstruktur in Stahl soll die zusätzlichen Lasten von Dach und Wänden in die neuen Fundamente leiten (Waren- und Personen-Lift fahren innerhalb der zwei vertikalen Fachwerke).

Das.

 

Süd-West Ansicht

.

Süd-Ost Ansicht, Vadianstrasse

.

Historisches
 

 

 1884  Schweizerische Bauzeitung

Der Wettbewerb für das Industrie- und Gewerbemuseumsgebäude in St. Gallen, von der Ausschreibung bis zur Nachschrift der Redaction

.

1884.03.29  Ausschreibung

.

1884.05.24  Termin der Ausstellung wird bekannt gemacht

.

1884.06.21  Wettbewerbsresultat

.

1884.08.30  Bericht des Preisgerichts  (mit interessanter Nachschrift der Redaction zum Wettbewerbsverfahren)

.

.

1886/1887  Industrie- und Gewerbe-Museum

Heute Textilmuseum

.

.

.

3 thoughts on “Ideenwettbewerb “Textilmuseum St. Gallen” – St. Gallen

  1. Sehr geehrte Architektinnen und Architekten

    Am Montag, 29. Juni, fand die Beurteilung des Ideenwettbewerbs statt. Folgende acht Architekturbüros haben sich mit ihrer Idee zur Aufstockung des Textilmuseums für den Projektwettbewerb qualifiziert:

    Jonas Wirth Architekt, Basel

    lvph architectes, Freiburg

    GHAR, Genf

    ARGE Freya, sqema Architekten Stadtplaner + FLUX Architekturbüro, Zürich

    bbk Architekten AG, Balzers/Azmoos

    Leopold Dostal Architekt, Basel

    STUDIOPEZ GmbH, Basel

    Qbus GmbH, Basel

    Im Verlaufe der nächsten Woche ist das Protokoll der Beurteilung auf Konkurado einsehbar.

    Der detaillierte Bericht des Preisgerichts folgt nach Abschluss des Projektwettbewerbs.

    Freundliche Grüsse

    Marina Tüscher

    i.A. Stiftung Textilmuseum St.Gallen

  2. Vielen Dank für die Mitteilung, Frau Tüescher;

    hoffentlich haben wir Ihnen und der Stiftung Textilmuseum, mit unserem Beitrag zum Ideenwettbewerb, welcher, laut Jury, “weder städtebaulich noch innenräumlich überzeugen” konnte, keine Unanehmlichkeiten bereitet;
    wir warten nun gespannt auf das Ergebnis des Projektwettbewerbs und weisen darauf hin, dass unser Vorschlag, ganz oder in Teilen, unter Namensnennung des Verfassers, übernommen werden darf;

    mit freundlichen Grüssen
    ben huser

  3. Ergebnis Wettbewerb Erneuerung Textilmuseum St.Gallen
    12/04/2021 – 22:29

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Nach einem längeren Unterbruch aufgrund der Pandemie ist der Wettbewerb zur Erneuerung des Textilmuseums St.Gallen endlich entschieden!
    Der Stiftungsrat hat beschlossen, den Verfasser des vom Preisgericht empfohlenen Siegerprojekts: Christian Kerez, Architekt, aus Zürich mit der Weiterbearbeitung zu beauftragen.

    Der Jurybericht ist ab kommendem Freitag, 16. April 2021, auf Konkurado zugänglich. Die Wettbewerbsausstellung ist im Herbst 2021 geplant.

    Vielen Dank für Ihren Beitrag!

    Freundliche Grüsse

    *
    Marina Tüscher
    Dipl. Arch. ETH
    Feierabendstrasse 72
    4051 Basel

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.